Agrarserver
© Land Steiermark

Re-Use-Shops boomen

Landesrat Hans Seitinger © Marija Kanizaj
Landesrat Hans Seitinger© Marija Kanizaj
Die steirische Re-Use-Landkarte 
Die steirische Re-Use-Landkarte

Das ressourcenfreundliche Re-Use-Angebot ist in der Steiermark auf mittlerweile rund 80 Re-Use-Shops angewachsen. Auf Initiative des Lebensressorts wurde das vielfältige Angebot nun in einer digitalen Re-Use-Landkarte gebündelt, um den Steirerinnen und Steirern auf einen Blick den Weg zur Wiederverwendung zu weisen. „Die Wiederverwendung von Produkten trägt wesentlich zur Abfallvermeidung und zum Klimaschutz bei. Mit der neuen Re-Use-Landkarte setzen wir einen weiteren Schritt in Richtung einer umfassenden Kreislaufwirtschaft", erläutert Nachhaltigkeitslandesrat Hans Seitinger. Die Landkarte kann kostenlos unter Externe Verknüpfung https://bit.ly/3wmAdFH abgerufen und genutzt werden.

 Was ist Re-Use?

Unter dem Begriff „Re-Use" versteht man das Wiederverwenden von gebrauchten Geräten und Produkten. Moderne Re-Use-Shops sind professionelle Vermarktungseinrichtungen, bei denen unter anderem auch Reparaturen und Reinigungen erfolgen. Durch das Forcieren von Ressourcenparks durch die steirische Landesregierung wird auch in Zukunft das Re-Use-Angebot weiter ausgebaut.

 Re-Use bedeutet Klimaschutz

Das Wiederverwenden gebrauchter Güter erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Müllvermeidung und der Ressourcenschonung. Alleine im Jahr 2019 konnten in Österreich knapp 17 Millionen Kilogramm gebrauchte Produkte zur Wiederverwendung verkauft werden. Damit hat der heimische Re-Use-Sektor mehr als 262.000 Tonnen CO2 eingespart.

Graz, 25.5.2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).