Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Land- und forstwirtschaftliche Kennzahlen

Externe Verknüpfung Grüner Bericht 2016

Bericht über die Situation der Österreichischen Land- und Forstwirtschaft

 

Mit LGBl. Nr. 32/2013 wurde das Gesetz vom 22. Jänner 2013 über die Förderung der Land- und Forstwirtschaft in der Steiermark (Steiermärkisches Landwirtschaftsförderungsgesetz - StLWFöG) kundgemacht.

Im § 16 des StLWFöG wird die Verpflichtung der zuständigen Abteilung des Landes Steiermark festgeschrieben, im Wege des Internets die Öffentlichkeit über die wirtschaftliche, ökologische und soziale Lage der Land - und Forstwirtschaft zu informieren. Damit wird der "Steirische Grüne Bericht" ersetzt.

Es handelt sich dabei um folgende Kennzahlen:

 

Faktor-Einkommen Land- und Forstwirtschaft 

Das Faktor-Einkommen ist ein Begriff der Land- und Forstwirtschaftlichen Gesamtrechnung und errechnet sich aus: Nettowertschöpfung zu Herstellungspreisen - sonstiger Produktionsabgaben + sonstiger Subventionen. Das Faktoreinkommen (=Nettowertschöpfung zur Faktorkosten) misst die Entlohnung aller Produktionsfaktoren (Grund und Boden, Kapital und Arbeit) und stellt damit die Gesamtheit des Wertes dar, den eine Einheit durch ihre Produktionstätigkeit erwirtschaftet.
(Quelle: Grüner Bericht, Bundesbericht 2013; Tabellen: Land- und Forstwirtschaftliche Gesamtrechnung nach Bundesländern 2012)

Mehr unter. 

Tabellen Faktoreinkommen

Externe Verknüpfung Land- und Forstwirtschaftlicher Arbeitseinsatz im Jahr 2012

Externe Verknüpfung Entwicklung der landwirtschaftlichen Einkommen in der EU

 

Förderung Land- und Forstwirtschaft

EU-Agrarförderungen haben großen Einfluß auf die Einkommensentwicklung der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe. Die Unterstützungen werden für Maßnahmen im Rahmen der Marktordnung (1. Säule), der Ländlichen Entwicklung (2. Säule) und der sonstigen Maßnahmen ausbezahlt. Im Programm Ländliche Entwicklung (2. Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik) nehmen die Maßnahmen des Agrarumweltprogramms (ÖPUL) und die Ausgleichszahlungen für benachteiligte Gebiete den größten Budgetposten ein.

Mehr unter: 

Agrarumweltprogramm ÖPUL

Tabellen und Grafiken

 

Agrarstruktur Steiermark

Dieser Bericht stellt die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe per 31. Oktober 2010 sowie die Entwicklung seit der Vollerhebung 1999 (per 1. Juni 1999) dar.  Steiermarkweit gab es 2010 39.388 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Davon wurden fast zwei Drittel als Nebenerwerbsbetriebe geführt. Sowohl die Anzahl der Betriebe als auch die Zahl der Arbeitskräfte hat im Erhebungszeitraum kontiniuierlich abgenommen.

Die Agrarstrukturerhebung wird von der Statistik Austria durchgeführt und von der Landesstatistik Steiermark bearbeitet. 

Mehr unter Externe Verknüpfung Agrarstrukturerhebung

 

Land- und Forstwirtschaftliche Gesamtrechnungsdaten 

Die Land- und Forstwirtschaftliche Gesamtrechnung liefert Informationen über die wirtschaftliche Lage im Agrarbereich. Dies erfolgt jeweils im Rahmen eines konsistenten Systems miteinander verbundener Konten und Tabellen. In diesen wird die Vielfalt land-/forstwirtschaftlicher Aktivitäten nach einheitlichen Gesichtspunkten geordnet und dargestellt.

 

Die Land- und Forstwirtschaftliche Gesamtrechnung wird jährlich von der Statistik Austria erstellt. 

 

Mehr unter:

Externe Verknüpfung  Zusammenfassung

Tabellen und weitere Informationen:

 
2
Treffer
1
2
Treffer
1