Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Abrechnungsunterlagen Ländliche Entwicklung 2014-2020

Vorgaben für die Einreichung von Zahlungsanträgen

Der Zahlungsantrag kann nach Erhalt der Förderungsgenehmigung, jedoch spätestens bis zu der im Genehmigungsschreiben vorgegebenen Frist bei der Bewilligenden Stelle eingereicht  werden.

Ein Zahlungsantrag umfasst das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Zahlungsantragsformular inkl. folgender Beilagen:

  • erforderliche vollständig ausgefüllte und unterschriebene Belegaufstellungen
  • Originalrechnungen,
  • Zahlungsnachweise (Umsatzliste),
  • sonstige Beilagen gemäß Genehmigungsschreiben

Der Zahlungsantrag und die erforderlichen Belegaufstellungen sind vollständig ausgefüllt und unterschrieben postalisch, per FAX oder eingescannt im Format .pdf an die Bewilligende Stelle zu übermitteln.
Ergänzend dazu sind die Belegaufstellungen als Excel-Datei sowie die eingescannten Rechnungen und Einzahlungsbelege im Format .pdf per E-Mail zu übermitteln.

Einige Vorgaben:

Bei vorsteuerabzugsberechtigten Förderungswerberinnen und Förderungswerbern werden nur die Netto-Kosten (exkl. USt.) gefördert. In der Belegaufstellung müssen daher sowohl die Brutto- als auch die Nettobeträge abzüglich sämtlicher in Anspruch genommener Nachlässe erfasst werden.

Hinweis: Auch pauschalierte Landwirte sind vorsteuerabzugsberechtigt (ja ankreuzen!) und daher werden auch in diesen Fällen ausschließlich die Netto-Kosten (exkl. USt.) gefördert.

Der Kostenanerkennungsstichtag (Beginn des Zeitraums für die Kostenanerkennung) ist jenes Datum, das der Förderungswerberinn und dem Förderungswerber nach Einreichung des Förderungsantrags schriftlich bekannt gegeben wurde.

Sollte ein Vorhaben nicht fristgerecht umgesetzt werden können, ist bei der Bewilligenden Stelle rechtzeitig um eine Verlängerung der Frist anzusuchen.  

Kosten (Rechnungen) unter € 50,- netto werden nicht abgerechnet

Übersteigt der Rechnungsbetrag € 5.000 netto, muss eine unbare Zahlung (Überweisung) nachgewiesen werden.
 

 

Formulare für den Zahlungsantrag

Erläuterungstafel  
Erläuterungstafel Erläuterungstafel
 

Allgemein:

Externe Verknüpfung Zahlungsantrag inklusive Belegsaufstellungen allgemein

Externe Verknüpfung Zahlungsantrag inklusive Belegsaufstellung (Invest)

Externe Verknüpfung Ausfüllhilfe für den Zahlungsantrag inkl. Belegsaufstellung 

Externe Verknüpfung Endbericht des Projektes Maßnahme 4.1.1

Bildungsmaßnahmen:

Externe Verknüpfung Abschlussbericht Bildungsmaßnahmen M1

Existensgründung:

Externe Verknüpfung Zahlungsantrag - Existensgründungsbeihilfe für Junglandwirte inklusive dem Bericht zur Umsetzung des Betriebskonzeptes

 

 

 

 

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons